Frei Schnauze: Wer oder was ist Marketing?

Was, wenn Marketing einer von uns wäre…

 

An Facebook führt heute kein Weg vorbei. Es umgibt uns jeden Tag. Wir nutzen es zur Kommunikation, versuchen der Welt mitzuteilen, was uns gerade beschäftig. Mit Facebook kann man jedem zeigen, wer man ist. Hm, das erinnert uns doch alles stark ans Marketing. Versucht Marketing nicht genau das gleiche?

„Facebook helps you connect and share with the people in your life. “

Diese Aussage ist auf der Startseite von Facebook zu finden. Und Marketing? Bedient sich diverser Instrumente: Product, Price, Place und Promotion. Unter Promotion versteht man die Kommunikation. Facebook ist ein Mittel zur Kommunikation. Man kann es nutzen, um mit andern in Verbindung zu kommen und zu bleiben. Oder man nutzt es, um sich nach außen darzustellen. Unternehmen kommunizieren,  um sich und ihre Produkte darzustellen. Mit jedem Post in Facebook macht man im weitesten Sinne also Werbung für sich selbst, so wie Unternehmen zum Beispiel im Fernsehen mit einem TV-Spot werben.

Uns Werbewelpen war nun eines klar: Jeder Facebook-Nutzer macht unbewusst Marketing. Selbstmarketing.

Unser Schnüffler-Team denkt noch einen Schritt weiter:
Was, wenn Marketing ein Profil auf Facebook hätte? Wie sähe das aus? 

Eins ist sicher: Marketing ist sehr umfassend. Wie auch das Marketing-Facebook-Profil. So kamen erst einmal unerschöpflich Fragen auf. Wann wurde Marketing geboren? Wo hat es studiert, wie hat es sich weiterentwickelt? Ja und wo und für wen arbeitet Marketing denn überhaupt? Fragen über Fragen, deren Antworten sich gar nicht so einfach mit einem Wort im Profil beschreiben lassen. Wir haben uns daran die Zähne ausgebissen.  Klar dagegen schien uns, dass Marketing natürlich unzählige Freunde hat. Zu diesen zählen die verschiedenen Bereiche, die es umfasst, wie die Planung und die Gestaltung, sowie die verschiedenen Berufsmöglichkeiten im Marketing, der Creative Director oder der Produktmanager. Marketing war natürlich schon überall auf der Welt und ist ein sehr aktiver Facebook-Nutzer. Was bedeutet, dass es auf vielen Fotos verlinkt ist und einigen Unternehmen oder anderen Seiten „Gefällt-mir“-Klicks gespendet hat. Außerdem ist Marketing in vielen Gruppen vertreten und besitzt eine überfüllte Pinnwand …

Zusammenfassend stellen wir fest, dass unsere Spielwiese riesig ist, und wir noch einige Hundejahre brauchen werden, um sie vollständig zu erkunden. Doch durch den Versuch unseres Facebook-Profils haben wir schon mal die Sinne geschärft, welche Fragen wir stellen und welche Antworten wir während unsere Studiums finden wollen.

Aus den Köpfen und Pfoten des Werbewelpenrudels:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

(von links): Beat Zirpel, Fabian Schmitt, Alexa Nocht, Lina Bondar, Rebecca Landau

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Frei Schnauze abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.