Kraftfutter von Volker Remy

Die Werbewelpen haben 5 Fragen an 10 Blogger gebellt.
Täglich gibt es nun eine Hand voll Leckerlis für alle.

Mein Blog:

Ich blogge, weil…

jeder Satz in einem Blog ein Fingerabdruck des Autors ist. Ein Blog zwingt Autor oder Autorin zur quantitativen und qualitativen Genügsamkeit. Geht man von einem Idealvolumen von max. 500 Wörtern aus, verlangt ein Blogeintrag nicht viel weniger als drei Stunden Work-out in der Muckibude. Es ist eine Reduktionsübung auf höchstem Niveau: Ein Thema im Kern zu erfassen, es durch Spaltung und Betrachtung für Dritte begreifbar zu machen und ihm so eine Aussagekraft beizumessen. Das nenne ich friedliche Nutzung der Kernkraft ohne jede Gefahr. Was mich beim Schreiben am wenigsten kümmert: Die Kommentarfunktion. Ich blogge, weil es ein Vergnügen ist, mich zu lesen.

Würde ich heute einen neuen Blog starten, dann würde ich dieses Mal…

gar nicht so viel anders machen.

Bloggende Marketing-Studenten sollten…

für eine Stunde vergessen können, dass sie Marketing studieren. Nur so kann man den Facettenreichtum des Themas wirklich erschließen. An Studenten geht mein Rat: Marketing findet auf der Straße statt. Ein Blog hat die Aufgabe, das Leben in die Akademie zu holen. Umgekehrt wird es nicht funktionieren.

Als Blogger sollte man niemals…

Stift, Notizbuch und Kamera vergessen, wenn man unterwegs ist. Die schönsten Beiträge schreiben nicht wir, die Bloggen, sondern die, die es nicht tun. Und zwar für uns. Wir sind nur die Interpreten.

Den Werbewelpen wünsche ich…

dass sie stets nach Minze aus dem Mund duften.

 

Schöner Ausblick:

„Marketing findet auf der Straße statt“,
wir Welpen werden fleißig Gassi gehen!

„Danke, Volker Remy!“

 

Dieser Beitrag wurde unter Kraftfutter abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.