Kraftfutter von Andreas Pfetzing

Die Werbewelpen haben 5 Fragen an 10 Blogger gebellt.
Täglich gibt es nun eine Hand voll Leckerlis für alle.

Mein Blog:


Ich blogge, weil…

ich mich auch ganz persönlich für die Themen meines Blogs interessiere. Die Themen Marke, Kommunikation und Design beschäftigen und interessieren mich also nicht nur beruflich, sondern auch privat. markenfaktor ist ein privates Projekt. Ich kann hiervon aber auch beruflich profitieren, weil ich so immer auf dem neuesten Stand bleibe und erfahre, was in der Branche Spannendes geschieht.

Würde ich heute einen neuen Blog starten, dann würde ich dieses Mal…

ähnlich vorgehen und meine Inhalte und Themen wieder auf mehrere Plattformen verteilen. Die meisten Inhalte veröffentlicht markenfaktor auf Facebook. Twitter, Flickr und YouTube sind aber eine sinnvolle Ergänzung, weil sie sich gegenseitig beflügeln und miteinander verzahnen lassen. Als Blogger und/oder Betreiber einer Facebook-Seite hofft man immer auf möglichst viele Fans, Likes und gute Kommentare. Am Anfang ist das schwer. Wichtig ist, dass man nicht aufgibt und immer wieder guten und relevanten Output liefert. Das wird früher oder später honoriert.

Bloggende Marketing-Studenten sollten…

sich zunächst darüber im Klaren sein, welche Themen sie besetzen wollen. Über alles und jeden zu bloggen schafft nur Verwirrung. Eine Zielgruppen-Beschreibung der Blog-Besucher kann hier nicht schaden: „Wen will ich erreichen und welche Themen könnten hier von Bedeutung sein?“ Und ganz wichtig: Marketing in eigener Sache machen! Schließlich muss der Blog erst einmal bekannt werden. Von daher kann es sicher auch nicht schaden, wenn man zunächst den eigenen Freundeskreis informiert. Man sollte es jedoch mit dem Marketing in eigener Sache nicht übertreiben, schließlich möchte man niemanden nerven.

Als Blogger sollte man niemals…

gegen die „guten Sitten“ verstoßen. Also keine verbalen Ausrutscher oder Halbwahrheiten veröffentlichen. Man sollte auch stets darauf achten, dass man Quellangaben einsetzt und Fotos als Eigentum anderer kenntlich macht. In anderen Blogs „abschreiben“ kommt in der Blogger-Gemeinde gar nicht gut an, was natürlich nicht bedeutet, dass man sich nicht bei anderen regelmäßig umsieht.

Den Werbewelpen wünsche ich…

viel Erfolg für das Studium. Bei allem was ihr tut, spielt die Begeisterung eine wichtige Rolle. Wenn Ihr anfangt zu bloggen oder einer Facebook-Seite zu betreiben, dann solltet ihr das nur dann tun, wenn Ihr dabei auch wirklich Spaß habt. Ansonsten kann der Funke nicht überspringen. Also, für die Zukunft alles Gute! Es würde mich freuen, wenn Ihr einmal auf www.markenfaktor.de reinschaut 😉
Viele Grüße Andreas Pfetzing (markenfaktor)

 

Meine LernFaktoren:

Spaß haben, nicht aufgeben und
Marketing in eigener Sache machen.

„Danke, Andreas Pfetzing!“


 

Dieser Beitrag wurde unter Kraftfutter abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.